Vor einer Behandlung stelle ich ihnen Fragen zu ihren Beschwerden, daraus ergibt sich neben Puls- und Zungendiagnose,

eine TCM-Diagnose und eine Behandlungsstrategie. Danach besprechen wir die darauffolgende Behandlung und den idealen Behandlungsrhythmus,

ihr Einverständis ist mir wichtig. Wenn es die Behandlungsart erlaubt, behandle ich gerne am bekleideten  Körper, weil ich grossen Wert darauf lege, dass sie warm haben während der ganzen Behandlungszeit. Wärme fördert die Entspannung und den Qi-Fluss auf allen Ebenen. 

Jede Behandlung ist individuell und persönlich auf sie, ihre Beschwerden und Symptome, Konstitution und Lebenssituation abgestimmt.

Die ideale Behandlungsdauer und der beste Behandlungsrhythmus sind vom jeweiligen Ungleichgewicht und der Dauer des Bestehens abhängig. In der Anfangsphase der Therapie wird mit Vorteil mehrmals wöchentlich behandelt, mit dem Ziel starke enregetische Impulse zu geben. Wenn eine akute Phase abgeschlossen ist, empfehle ich noch wöchentliche Behandlungen für eine Stabilisierung des Systems. Wenn keine Symptome im Alltag mehr spührbar sind, empfehle ich eine langsame Lockerung der Behandlungsabstände auf alle 2 Wochen um das System noch weiter zu stützen, um die darunterlegenden Muster, die Wurzel welche die Symptome hervor bringen noch weiter zu behandeln und um die Stabilisierung auf alle Ebenen zu bringen. 

Wenn Behandlungsabstände zu gross sind, werden die von Aussen gegebenen Gegenimpulse im Verhältnis zum Ungleichgewicht zu klein sein, und das krankmachende Muster kann sich weiter durchsetzen. Wenn erreichte Ziele nicht gehalten werden können, sind die Behandlungsabstände zu gross und sollten deshalb enger geplant werden. 

In der Regel sind akute Beschwerden von kürzerer Behandlungsdauer als chronische Beschwerden. Chronische Erkrankungen können bis zu mehreren Jahren Behandlung benötigen, Bei chronischen Beshwerden ist es wichtig auch äussere Faktoren einzubeziehen.

Bei jungen Menschen dauert die Wiederherstellung des harmonischen Qi-Flusses meistens kürzere Zeit als beim älteren Menschen. 

Bei akuten Beschwerden kann nach einer kurzen Stabilisierung eine Behandlung abgeschlossen werden. Bei chronischen Beschwerden empfehle ich eine längere Stabilisierungsphase und monatliche Behandlungen beizubehalten. Wenn Symptome wieder stärker werden, empfehle ich wieder auf eine Behandlungsphase mit kurzen Intervallen zu wechseln, danach wieder mit längeren Abständen stabilisieren und bei Beschwerden wieder auf kurze Intervalle wechseln, bis die Beschwerden sich nicht mehr manifestieren.

Bei Schmerzpatienten mit degenerativen Beschwerden arbeite ich bevorzugt abwechseld in intensiven Behandlungsintervalen und grösseren Abständen in Wiederholung. Leider verschwindet die Ursache bei einer Degeneration nie ganz, aber die Lebensqualität kann gesteigert werden, in dem der Qi-Fluss harmonisiert wird.

Für den Behandlungserfolg ist einerseits die richtige Diagnose und die daraus sich ergebende Behandlungsstrategie und Behandlung auschlaggebend, dazu gehört aber auch die Dossierung der Behandlungsabstände, der Behandlungsrhythmus. Das heisst es ist wichtig für den Patienten, sich die Zeit für den idealen Behandlungsrhythmus einzurichten. Wenn die Abstände zwischen den Behandlungen zu gross sind, kann der Behandlungserfolg dadurch herausgezögert oder sabotiert werden.

Wenn die Behandlungsabstände in den verschiedenen Behandlungsphasen zu gross sind, stellt sich der Behandlungserfolg zu langsam oder nur halbwegs oder gar nicht ein. Eine Stabilisierungphase auf einem sinnvollen Niveau findet dann oft nicht statt.

Wenn sie weing Zeit für ihre Behandlung zur Verfügung haben und nicht im optimalen Behandlungsrhytmus in die Praxis kommen können, empfehle ich den Schwerpunkt für ihre Therapie auf Chinesische Arzneimitteltherapie zu legen, kombiniert mit Akupunktur oder Shiatsu oder Tuina bei den Arzneimittel Kontrollterminen. 

Falls sie eine Wellnesssbehandlung wünschen oder eine Behandlung zur Prävention ihrer Gesundheitserhaltung, sind sie bei mir auch dafür in guten und professionellen Händen. Der idealen Behandlungsrythmus liegt bei Prävention und Wellness ganz bei ihnen. Beachten sie, dass nur wenige Krankenkassen Behandlungen zur Prävention übernehmen.

Traditionelle Chinesische Medizin & Shiatsu

Barbara Zingg

dipl. TCM-FVS/NVS

Praxisgemeinschaft

Florastrasse 45

8008 Zürich